Urteil in Überfall-Tragödie in Sittensen

Urteil in SittensenFünf junge Männer hatten einen wohlhabenden Rentner überfallen Einer der Täter wurde von dem  77-jährigen Opfer  auf der Flucht erschossen. Das Landgericht Stade verurteilte nun die Mitglieder der Bande zu mehrjährigen Haftstrafen. Es muss noch geklärt werden, ob der Überfallene den tödlichen Schuss abgab, als er sich in einer Notsituation befand.

 

Tathergang

Der Überfall ereignete sich  in einer Winternacht im Dezember 2010. Es war sehr kalt und die fünf junge Männer überfielen den finanziel gut gestellten Pensionär Ernst B. in seiner Villa, welche sich im niedersächsischen Sittensen befindet. Zwei der Täter haben den Mann in Schach gehalten, die anderen durchsuchten solange das Haus nach Barem. Also auf einmal die Alarmanlage losging haben die Einbrecher Panik bekommenund ergreifen die Flucht. Der Pensionär  nimmt eine Pistole und feuert mehrere Schüsse auf die Fliehenden ab. Ein Schuss traf  einen 16-jährigen der Räuber zwischen die Schultern. Er war der jüngste Täter und er ist innerhalb weniger Minuten verblutet. Die Mittäter sind geflohen, aber Tage später haben sie sich bei der Polizei gestellt. Die Täter zwischen 23 und 25 Jahren waren alle vorbestraft. Das Landgericht Stade sprach nun sein Urteil: Wegen räuberischer Erpressung und Körperverletzung wurden die Täter zu Gefängnis zwischen dreieinhalb Jahren und vier Jahren und drei Monaten schuldig gesprochen. Drei von ihnen werden in einer Entziehungsanstalt eingewiesen, da sie drogensüchtig sind und man nicht auszuschließen kann, dass sie auch beim Überfall unter Drogen standen. Eine 21-Jährige Barfrau, die die Tippgeberin war, bekam wegen Anstiftung lediglich eine Bewährungsstrafe von 21 Monaten.

 

Warum fielen die Schüsse?

Die Täter waren bei der Tat mit Paintball- Pistolen bewaffnet, die von echten Waffen nicht zu unterscheiden sind. Der Rentner gab an, dass ein Schuss gefallen sei und er sich bedroht fühlte. Die Täter stritten allerdings alle ab, geschossen zu haben. Die Familie des getöteten Straftäters pilgert mittlerweile immer wieder zur Villa des Überfallenen, um dort eine Gedenkstätte einzurichten.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 1.0/10 (1 vote cast)
Urteil in Überfall-Tragödie in Sittensen, 1.0 out of 10 based on 1 rating

Kein ähnlichen Artikel gefunden