Raubüberfall mit Softairpistole

Schweinfurt

Räuber kam mit SoftairpistoleEin Angestellter einer Schweinfurter Tankstelle hat durch seine besonnene Reaktion am frühen Dienstagmorgen einen unbekannten Räuber in die Flucht geschlagen.

 

Was war passiert?

Laut Polizei  hatte der Räuber, der vermummt war, kurz vor 3.30 Uhr die Tankstelle mit einer Waffe betreten. Er richtete die Pistole gegen den Angestellten und wollte Bargeld. Aber der Kassierer hatte sofort erkannt, dass die Pistole keine Schusswaffe war, sondern eine Soft-Air-Pistole. Es war also nur eine Spielzeugwaffe. Der Kassierer sagte dem Räuber, dass er kein Bargeld bekommen würde. Der Räuber hatte wohl nicht mit dieser Antwort gerechnet und flüchtete dann zu Fuß.

 

Zeugen gesucht

Die Polizei aus Schweinfurt sucht nun nach Zeugen. Wer etwas gesehen hat, soll sich unter Telefon 09721/202-1731 melden. Für den Räuber wurde folgende Beschreibung abgeliefert: 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß und sehr dick. Der Mann hat eine blaue Jeans getragen und eine schwarze Jacke, die einen weißen Schriftzug auf der Brust hatte. Auffällig an der Jacke ist auf der Rückseite ein aufgedruckter, weißer Pitbull.  Seine Bekleidung war verschmutzt. Außerdem trug der Mann noch eine schwarze Sturmhaube, die einen ovalen Sehschlitz hatte.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Ähnliche Artikel:

  • Juwelier schoss auf Angreifer : Wien: Ein Räuber hatte sich als Vertreter getarnt und stach...
  • Beim Waffenreinigen ins Bein geschossen : Graz Ein 57 jähriger Mann aus Graz hat sich beim...
  • Berliner Todesschütze gefasst : Berlin Der Doppelmörder, der in Wedding auf mehrere Menschen geschossen...
  • Wildwest auf der A7 : Hannover Beim Überholen  hat ein 37-jähriger BMW-Fahrer auf der A 7...