Jäger angeschossen: 69 jähriger bei der Entenpirsch verletzt

Österreich/Burgenland

Jäger bei der Entenjagd angeschossenAm Mittwoch wurde ein 69-jähriger Jäger  bei der Entenjagd im Burgenland. Der Waidmann war mit einem Jagdkollegen in einem Boot am Neusiedler See in einem Schilfkanal unterwegs. Als der Kollege beim Anlegen auf eine Ente war, stürzte er ins Wasser. Beim Zurückklettern ins Boot löste sich ein Schuss, der den 69-jährigen Jäger traf. Dabei erlitt er einen Oberschenkeldurchschuss.

 

Wie konnte sich der Schuss lösen?

Die langjährigen Jagdfreunde sind gegen 20.30 Uhr mit einem elektrisch betriebenen Boot unterwegs gewesen. Der 69-Jährige machte seinen Kameraden auf eine Ente aufmerksam. Dieser erhob sich, drehte sich auf die Seite und feuerte aus der Bewegung auf das Tier. Durch den Rückstoß der Waffe wurde der 62-Jährige aus dem Gleichgewicht gebracht und er fiel ins Wasser. Als er in das Boot zurückkletterte, wurde der Jäger vom Boot angestoßen. Hierbei hat sich dann ein Schuss gelöst, der seinen 69-jährigen Kollegen am Oberschenkel getroffen hat. Nach einer Erstversorgung wurde der Verletzte mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus von Eisenstadt gebracht.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 1.0/10 (1 vote cast)
Jäger angeschossen: 69 jähriger bei der Entenpirsch verletzt, 1.0 out of 10 based on 1 rating

Ähnliche Artikel:

  • 22- jähriger tötet sich selbst mit Gewehr : Im Laufen eines Polizeieinsatzes erschoss sich am Freitagmorgen in Friedrichsfehn...
  • Würzburger Kanonier verletzt : Ein 45 jähriger Würzburger wurde in Wien beim Schießen mit...