Gefährliche Waffen vom Zoll beschlagnahmt

Singen

Waffen beschlagnahmtDas Hauptzollamt Singen berichtete am Dienstag, dass bei Kontrollen an den beiden Grenzübergängen Bietingen und auch Rielasingen mehrere verbotene Waffen sichergestellt werden konnten.  Es handelt sich dabei um einen Teleskopschlagstock, ein nicht zugelassenes Pfefferspray und eine sogenannte Präzisionsschleuder mit Armstütze. Das Besondere an diesem Pfefferspray ist ein doppelter Sprühkopf und eine Wirkstofflösung , die besonders gesundheitsschädlich ist mit 10% Wirkstoffanteil.

 

Was ist so schlimm an den Waffen?

Das dienstlich verwendete Pfeffersprays vom Zoll hat lediglich eine 0,3-prozentige Lösung des Wirkstoffs. Keiner der Besitzer der Waffen hatte eine entsprechende Erlaubnis, um sie bei sich zu tragen.

 

Was passierte weiter?

Die fünf Personen, die gegen das Waffengesetz verstoßen hatten, werden angeklagt wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Bei den Personen handelt es sich um drei Deutsche, einen Australier, und einen Polen. Der Jüngste war 27 Jahre alt und der Älteste hatte ein stolzes Alter von 85 Jahren. Sie erwartet ein Bußgeld oder ein Strafverfahren. Die Waffen sind natürlich vom Zoll beeschlagnahmt worden.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 4.0/10 (3 votes cast)
Gefährliche Waffen vom Zoll beschlagnahmt, 4.0 out of 10 based on 3 ratings

Kein ähnlichen Artikel gefunden