Meisterschaften im Bogenschießen

BogenschießenFünf Teilnehmer schickten die Schwerter Bogenschützen letztes Wochenende ins oberfränkischen Pfreimd an den Start bei der Deutschen Meisterschaft im Feldbogenschießen. Die Aufgabe der Schützen war es, auf bekannte und auch unbekannte gestellte Ziele mit dem Bogen zu schießen. Die Trainerin Martina Schulte bewertete den Parcours als mittelschwer.

 

Ergebnisse im Einzelnen

Zwei Tage dauerte das Event, wobei es am ersten nur regnete und so schwierige Sichtverhältnisse herrschten für die Athleten. Ein tolles Ergebnis konnte Madeline Pütter vorweisen, die in der Compound-Damenklasse antrat. Sie erreichte letztlich insgesamt 727 Ringe und damit erreichte sie im Endklassement einen guten sechsten Platz.725 Ringe erreichte Friedrich Pütter, der in der Compound-Altersklasse antrat. Das bedeutete einen elften Rang bei 23 Teilnehmern.

 

Nachgelassen

Martina Schulte hatte hingegen keinen guten Tag. Im vergangenen Jahre hatte sie Spitzenergebnisse erreicht, aber diesesmal landete sie mit nur 542 Ringen auf dem elften Rang.

 

Neue Herausforderung

Friedel Greine hatte in der Blank-Altersklasse teilgenommen. Blank heisst, dass man ohne Visier schiesst. Hier landete er auf auf dem 21. Platz mit 503 Ringen. Hubertus Mehring nahm an der Recurve Altersklasse teil, aber er hatte auch nicht seinen besten Tag. . Er wurde mit nur 464 Ringen der 20. von 22 Teilnehmern. Bleibt abzuwarten, wie sich das Team im kommendem Jahr schlägt. Bis dahin haben sie ja noch viel Zeit zum Üben.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kein ähnlichen Artikel gefunden