Armbrustschützen auf der Wiesn

München

Armbrustmeisterschaft auf der WiesnDas alljährliche Spektakel auf der Wiesn in München hat begonnen und für viele ist was geboten. Sogar die Armbrustschützen kommen nicht zu kurz, dann das hat schon eine lange Tradition. Das Armbrustschützenzelt gab es das erste Mal im Jahr 1895 auf dem Oktoberfest. Die Boxen und Balkone hat man nach heimischen Tieren benannt und zwar alphabetisch von A wie Adler bis hin zu W wie Wildsau. Hier steht die Schützen- Tradition noch hoch im Kurs. In einem Anbau des Zeltes gibt es sogar eine 30 Meter lange Schießbahn. Dort finden seit 1935 während der Wiesn die Deutschen Armbrust-Meisterschaften statt. Als Schütze braucht man allerdings auf der Wiesn sicher noch ein bisschen mehr Konzentration, als auf einer ruhigen Schießbahn. Aber dafür gibt es ja genügend Zielwasser. Bleibt zu hoffen, dass diese schöne Tradition noch viele Jahre erhalten bleibt. Es macht die Wiesn sicher um einiges interessanter.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kein ähnlichen Artikel gefunden