Wilder Paintballschütze gefasst

PaintballschützeIn Pichl-Kainisch, Bezirk Liezen hat die Polizei einen Paintballschützen gefasst, der wild auf alles geschossen hat. Feste und bewegliche Ziele hatte er mit seiner Paintballwaffe im Visier. Darunter waren Verkehrsschilder, Hausfassaden und ein Hausbesitzer, der einer Kugel nur knapp entkam.

Der Schütze schoss aus dem Auto

Aus einem fahrenden Auto, in welchem der 16- jährige Schütze sich mit zwei Freunden ( 16 und 17 Jahre ) befand, schoss er auf der Spritztour auf Hausfassaden. Vor einer stand gerade der Hausbesitzer, der noch mit dem Schrecken davonkam. Der Jugendliche hatte 30 Kugeln mit dabei, die er vom Rücksitz aus abfeuerte.

Dem Schützen auf die Spur gekommen

Dem Schützen auf die Spur gekommen ist die Polizei, weil sich der Hausbesitzer das Kennzeichen des Autos merkte, aus welchem die Farbkugeln abgeschossen wurden. Der Mann verständigte die Polizei, welche die Fahndung nach dem Fahrzeug einleitete.

Späte Reue

Die drei Jugendlichen entschuldigten sich bei dem Hausbesitzer. Gegen den Schützen wurde ein Verfahren wegen Sachbeschädigung eröffnet. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht geklärt.

VN:F [1.9.20_1166]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Wilder Paintballschütze gefasst, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Kein ähnlichen Artikel gefunden